Aktuell

Züchterhöck und Herbstversammlung

Am Samstag, 16 . Oktober traf sich der OV Nesslau-Krummenau bei schönstem Herbstwetter zunächst bei Adi Schnyder in Hof-Lutenwil. Präsident Andreas Rust begrüsste die Mitglieder und schon bald gab es die ersten Burgunder zu bestaunen. Die herrliche Fellqualität stach hervor. Aber auch sonst gab es natürlich viel zu fachsimpeln. Nach einem gemütlichen Höck bei Kaffee und frischen Mandelgipfeln gings weiter zu Janine Rust nach Nesslau-City. Hier gab es ein typisches Beispiel, dass Kleintierhaltung auch im Quartier möglich ist. Die Hennen (welche männerlos auskommen müssen) verbringen die meiste Zeit im grosszügigen und Raubvogel sicherem Gehege. Der Hennenstall sowie der Kaninchenstall sind von Innendekorations-Meisterin Janine liebevoll besonders gestaltet. Mit Farbe, schwungvoller Schrift, Deko-Elementen und Blumen setzt sie den Behausungen besonders schöne Akzente.

Auch in Nesslau stand der Bewertungstisch bereit und die Englisch Schecken von Janine wurden begutachtet. Besonders die vollumfängliche Schmetterlingszeichnung an der sorgte für neues Wissen.
Anschliessend eröffnete Andreas Rust die "abgespeckte" Version der Herbstversammlung. Im Blickpunkt stand, welche Ausstellungen durchgeführt werden und welche abgesagt wurden. Ende Oktober werden wieder alle Kaninchenbestände gegen das RHD geimpft. Das nächste Highlight ist die Vorbewertung vom 7. November im Mehrzweckgebäude Ennetbühl. Die Mitglieder beschlossen einstimmig, an der Jungtierschau am Muttertag 2022 in Nesslau festzuhalten. Ein Punkt war die neue Regelung der Geflügel-Boxen, welche mehr Rückzugsmöglichkeiten bieten müssen. Es sollte jedoch kein Problem sein. Ein Spontan-Antrag von Lars Bösch wurde ebenfalls einstimmig angenommen. Die eingeschränkten Ausstellungs-Möglichkeiten sind für Züchter nicht unbedeutend. Wo stehe ich mit meinen Tieren? Wie würden sie abschneiden? Er plädierte für eine Tischbewertung anfangs Januar. Was auf breite Zustimmung traf. Es wird die Zusammenarbeit mit anderen OVs gesucht.


Nachwuchs in den Ställen des OVs Krummenau-Nesslau

Es gibt einen Ort, fernab von Corona, den nur Kleintierzüchter*innen kennen: Den Hühner- oder Kaninchenstall oder den Teich. Hier geht das Leben weiter wie immer. Zahlreiche Jungtiere erblickten in den letzten Tagen das Licht der Welt und sorgen für Freude trotz Corona. Folgende Rassen werden im OV Krummenau-Nesslau gezüchtet:

Kaninchen:

Belgische Riesen, Burgunder, Englische Schecke schwarz, Französische Widder, Grauwiener, Hotot, Loh blau, Löwenköpfchen, Rex (Chinchilla), Rhön, Schweizer Feh, Schweizer Fuchs Mauve und Thüringer

Geflügel:

Appenzeller Spitzhauben goldtupf und blau, Deutsche Zwerghühner, Deutsche Wyandotten, Japanische Legewachteln, Sebright, Zwerg Cochin und Zwergenten weiss

Zierenten: 

Brautenten, Chile Pfeifenten, Krickenten, Rotschnabelenten, Rotschulterenten, Sichelenten, Spiessenten und Zimtenten



Jungtierschau mal anders:

prev next

Schriftliche Hauptversammlung

Aufgrund der geltenden Corona-Massnahmen, konnte die Hauptversammlung am 5. März 2021 nicht physisch durchgeführt werden. Der Vorstand entschied sich daher die Hauptversammlung schriftlich durchzuführen. Präsident Andreas Rust bringt es auf den Punkt: "Das Jahr 2020 war sicherlich nicht nur für mich, sondern auch für Euch speziell. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, welche enorme Auswirkungen ein Virus auf unser Leben haben kann. Ein turbulentes Jahr für die einen, ein ausgesprochen ruhiges Jahr für andere. Unser Vereinsleben hatte leider auch ein ruhiges Jahr. Durch die verschiedenen Massnahmen, Verschärfungen, dann wieder Lockerungen, wieder Verschärfungen, litt auch unser Vereinsleben. Einige Anlässe konnten wir durchführen. Es waren schöne und interessante Anlässe. Viele Anlässe fielen aber den Massnahmen vom Bund zum Opfer.

Nicht desto trotz schaue ich wohlwollen in die Zukunft. Ich hoffe, dass bis im Sommer 2021 eine gewisse Normalität in unser Leben einkehrt."


Hier die wichtigsten Punkte der schriftlichen Hauptversammlung:

Wir können Adrian Schnyder, Nesslau und Andrea Lenherr, Wattwil, als neue Aktivmitglieder und Barbara Brunner, Nesslau, als neues Passivmitglied in unserem Verein begrüssen. Ein herzliches Willkommen!


Beim Jahresprogramm gibt es keine Planungssicherheit. Daher wird das Jahresprogramm erst verschickt, wenn Anlässe als sicher gelten.


Ehrungen: Christian Bösch ist seit 30 Jahren Mitglied von Kleintiere Schweiz. Herzliche Gratulation.

Lars Bösch hat erfolgreich die Ausbildung/Prüfung als Experte für Rassekaninchen absolviert. Herzliche Gratulation

Beide werden würdevoll geehrt, sobald eine physische Versammlung wieder möglich ist.